powered by TronMedia

Müssen Hunde im Winter eine Jacke oder einen Pullover tragen?

28.11.2014

Hundemantel & HundeschuheWenn ein Hund einen Mantel oder eine Jacke trägt, dann kann dies zwar modische Gründe haben und oftmals wird dies auch der Fall sein, aber bei manchen Hunden kann es durchaus Sinn machen möglichst warme und Wasser-abweisende Funktionskleidung einzusetzen. In erster Linie sollten Hunde die wenig Unterwolle besitzen oder sehr kurze Haare haben mit einer Hundejacke oder mit einem Hundepullover bekleidet werden, um eine Auskühlung bei kaltem und nassem Wetter zu vermeiden. Doch auch bei älteren Hunden, bei denen das Immunsystem nicht mehr so stark ist, kann der Einsatz dieser in vielfältigen Ausführungen erhältlichen Hundekleidung Sinn machen und zwar vor allem dann, wenn Probleme mit der Niere oder dem Rücken bestehen. Auch wenn Ihr Hund ein geschorenes Fell besitzt, kann er unter Umständen ohne eine solche Hundekleidung frieren. Bei Welpen ist eine Bekleidung sinnvoll, wenn das Fell noch nicht angemessen auf die kalten Temperaturen im Winter reagieren kann. Hunde mit gelockten Haaren sehen zwar nicht so aus als würden Sie eine Funktionskleidung benötigen aber eine solche Haarpracht besitzt kaum wasserabweisende Eigenschaften und wird daher schnell nass.

Wölfe haben ein anders Fell als viele Hunderassen

Oft wird argumentiert, das Wölfe, welche aus biologischer Sicht den Hunden sehr ähneln, in der Wildnis nicht mit einer Hundejacke oder einem modischen Pullover durch die Wälder streifen und dass ein Hund deshalb eigentlich auch keine Bekleidung benötigt. Hierbei wird aber vergessen, dass Hunde sich im Winter, bzw. bei kaltem und nassen Wetter zumeist in einem angenehm beheizten Raum aufhalten und auf die Gesamtdauer des Tages gesehen relativ selten an die frische Luft kommen - zumindest im Vergleich zum Wolf, welcher sich praktisch ausschließlich im Freien aufhält und daher auch ein Fell besitzt, welches jede Wetterbedingungen gewohnt ist. Weiterhin unterscheidet sich das Fell von Hunden und Wölfen mitunter enorm. Während Wölfe im allgemeinen immer eine sehr ähnliche Fellstruktur besitzen die das Leben im Freien ermöglicht, gibt es Hunderassen die aufgrund ihrer Züchtung ein sehr kurzes Fell besitzen, welches im Winter kaum eine wärmende und schützende Funktion besitzt.

Ein Hund muss nicht immer bekleidet werden

Hunde mit dichtem Unterfell und einem intaktem Immunsystem müssen im Winter nicht unbedingt Hunde-Funktionskleidung tragen. Es gibt aber Ausnahmen: Wenn Sie bei einem feuchten und kühlen Wetter lange Spaziergänge mit Ihrem Hund zurücklegen, kann auch bei einem dichten Fell eine Auskühlung stattfinden, da die Feuchte dann genug Zeit hat bis auf die Haut vorzudringen. Weiterhin profitieren sportliche Hunde von den wärmenden Eigenschaften dieser Mantel und Pullover, während Sie eine Pause zwischen den Trainingseinheiten einlegen, da so die Muskulatur warm gehalten wird.

Was muss beim Kauf von Hunde-Funktionskleidung beachtet werden?

Wenn man sich eine solche Funktionsbekleidung für den vierbeinigen Freund anschaffen möchte, dann sollte man die Wahl nicht unbedingt nach modischen Maßstäben treffen, sondern danach, wofür die Bekleidung eingesetzt werden soll. Vor kaltem Wetter schützt ein Hundepullover und hier gilt zu beachten, dass dieser aus reiner Wolle besteht, da diese optimal wärmende Eigenschaften besitzt und zwar auch dann, wenn sie nass wird. Bei Hundemänteln gilt zu beachten, dass diese winddicht, hautverträglich und mindestens wasserabweisend, wenn nicht sogar wasserdicht sind und dabei atmungsaktive Eigenschaften besitzen. Um Hunde gegen Schnee zu schützen, gibt es spezielle, mit langen Beinen ausgestattete Hunde-Overalls.

Hundepullover - Hunde FunktionskleidungEgal für welche Funktionskleidung Sie sich entscheiden, achten Sie auf jeden Fall darauf, dass die Kleidung einfach zu waschen ist. Nehmen Sie Abstand von Bekleidung mit Taschen, da diese, zumindest wenn Ihr Hund draußen ohne Leine unterwegs ist, dazu führen können, dass Ihr Hund an einem Ast oder etwas Ähnlichem hängenbleibt. Aus dem selben Grund ist es auch wichtig, dass der Mantel oder der Pullover nicht zu locker sitzt, sondern eng am Körper anliegt, ohne dabei einen störenden Druck auszuüben. Ebenso kann vor Kapuzen abgeraten werden, da diese oftmals die freie Sicht des Hundes blockieren. Während am Penis eine Aussparung vorhanden sein sollte, die zu keinen Einschränkungen beim Wasser lasse führt, muss darauf geachtet werden, dass insbesondere die Bauchregion genügend wärmenden Schutz erfährt, da diese bei Hunden oftmals von Natur aus wenig Haare besitzt. In keinster Weise sollte es durch die Kleidung zu einer Bewegungseinschränkung kommen.

Was ist von Hundestiefeln zu halten?

Wenn Ihr Hund empfindliche Pfötchen hat die schnell rissig werden, kann es Sinn machen über den Einsatz von  Hundestiefeln nachzudenken. Das im Winter auf den Gehweg verstreute Salz kann zu Reizungen führen, die mit solchen Stiefeln vermieden werden. Oftmals reicht es allerdings vollkommen die Pfötchen nach dem Spaziergang mit warmen Wasser zu reinigen um das Salz zu entfernen und dann gegebenenfalls mit einer feuchtigkeitsspendenden Salbe einzureiben.

Zurück

Ratgeber

Borreliose beim Hund erkennen!

Die Borreliose ist eine bakterielle Infektion, welche durch Zecken (Ixodes ricinus) übertragen wird. Bereits in den 80er Jahren wurde der schraubenförmige Erreger „Borrelia burgdorferi“, umgangssprachlich bekannt als „gemeiner Holzbock“ identifiziert.

» mehr ...
FSME beim Hund erkennen!

Die FSME wird durch ein Arbovirus ausgelöst. Dieses Virus wird von Zecken übertragen und ist Tierärzten bereits seit über drei Jahrzehnten bekannt.

» mehr ...
Babiose beim Hund erkennen!

Die Babiose, auch Hundemalaria genannt, wird von Zecken übertragen. Sie wird von einzelligen Sporentierchen, den Babesien ausgelöst und zerstört die roten Blutkörperchen.

» mehr ...
Ehrlichiose beim Hund

Die Ehrlichiose (Canine Ehrlichiose) ist eine bakterielle Infektionskrankheit, welche auch unter dem Namen „Zeckenfieber“ bekannt ist.

» mehr ...
Anaplasmose beim Hund erkennen!

Was ist eine Anaplasmose?

Eine andere, nicht gerade aussagekräftigere Bezeichnung für die durch Zecken übertragbare Krankheit Anaplasmose, bzw. Anaplasma phagocytophilum ist "granulozytäre Ehrlichiose".

» mehr ...
Leishmaniose beim Hund erkennen!

Die Leishmaniose ist eine weltweit verbreitete und durch Sandmücken verursachte Infektionserkrankung. Sie kommt vor allem in den Tropen, aber auch in der Mittelmeerregion vor (die Infektionsrate liegt z.B...

» mehr ...