powered by TronMedia

Gesundes Hundefutter ohne Zusatzstoffe

10.04.2014

Ernähren Sie Ihren Hund mit artgerechtem Hundefutter ohne Zusatzstoffe!

Viele Besitzer eines Hundes fragen sich, was ein gesundes Hundefutter überhaupt ausmacht. Im Folgenden möchten wir Ihnen zwei Optionen vorstellen.

Richtig BARFen!

Mit BARFen ist das Füttern des Hundes mit rohem Fleisch, rohem Gemüse und reifem Obst gemeint, wobei das Fleisch einen Großteil der Mahlzeiten ausmachen sollte und oftmals auch Roh-Fleischknochen verwendet werden. Das füttern mit BARF hat folgende Vorteile:

  • Sie wissen genau, was Ihr Hund zu fressen bekommt
  • Ihr Hund ist weniger anfällig für Zahnstein, was dem Nagen am Knochen zu verdanken ist
  • Das Immunsystem Ihres Hundes kann gestärkt werden, vor allem dann, wenn natürliche Zusatzstoffe wie Chlorella-Algen zum Einsatz kommen
  • Ihr Hund ist durch die artgerechte Ernährung vitaler und seltener krank
  • Die Muskulatur, Bänder und Sehnen bekommen genau die Stoffe, die zum Aufbau und Erhalt benötigt werden
  • Viele Krankheiten, die durch eine jahrelange Fehlernährung Ihres Hundes zustande kommen können, haben keine Chance überhaupt entstehen zu können

Richtig BARFenDies waren nur einige von vielen Argumenten, die für das BARFen sprechen. Doch müssen Sie wissen, dass es einen gewissen Aufwand bedeutet, seinen Hund mit BARF zu ernähren. Was auf einem Bauernhof zumeist kein Problem ist, stellt normale, in der Stadt lebende Hundebesitzer vor ein Problem. Schließlich muss alles besorgt, frisch zubereitet und im Kühlschrank gelagert werden. Das gilt natürlich vor allem für das rohe Fleisch! Sonst können sich nämlich recht schnell Keime und Parasiten bilden und die gesunde Wirkung dieses Futters wird zunichte gemacht.

Hundefutter ohne Getreide

Die zweite Option die dem Füttern mit dem Standard Industrie Hundefutter vorgezogen werden sollte, ist das Verwenden von getreidefreiem Hundefutter ohne Zusatzstoffe, und hiermit ist ausschließlich Nassfutter gemeint.

Qualitativ hochwertiges Hundefutter ohne Zusätze wie etwa Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Geschmacksstoffe oder Füllstoffe wird so schonend zubereitet, sodass alle wichtigen Nährstoffe weitestgehend erhalten bleiben.

Die Wirkung dieses Futters ist im Grunde mit die des BARFens zu vergleichen, wobei Dosen-Nassfutter gewisse Vorteile hat, welche man beim BARF nicht findet. Im Folgenden möchten wir Ihnen diese Vorteile aufzeigen:

  • Premium Nassfutter in Dosen kann man über einen längeren Zeitraum aufbewahren
  • Die Zubereitung besteht lediglich darin einen Napf mit dem Nassfutter zu füllen
  • Es gibt zumeist mehrere Sorten, so dass Sie Ihrem Hund Abwechslung bieten können
  • Die Zutaten sind genau auf die Bedürfnisse Ihres Hundes abgestimmt und das in jeder einzelnen Dose
  • Der Preis ist zumeist geringer als beim BARFen, auf qualitativ hochwertige Rohstoffe können Sie zählen
  • Hochwertiges Hundefutter ist getreidefrei und enthält eine verschwindend geringe Menge an Kohlenhydraten

Zusammenfassend kann man sagen, dass Hundefutter ohne Zusätze dem BARFen vorzuziehen ist. Die Vorteile sind einfach überzeugend und eine positive Wirkung des Futters wird bei Hundebesitzern genau so festgestellt, wie es auch beim BARFen der Fall ist.

naturia  aktiv und vital für hundeWir möchten Ihnen naturia Hundefutter ohne Getreide ans Herz legen. Hier müssen Sie sich der Nahrung Ihres Hundes betreffend um nichts Sorgen machen, da jede Fertigmahlzeit genau das enthält, was Ihr Hund wirklich braucht. Alle Zutaten werden schonend zubereitet und langsam gegart anstatt gekocht, damit wichtige Zellstrukturen erhalten bleiben. So können die wichtigen Nährstoffe optimal im Magen Ihres vierbeinigen Freundes verarbeitet werden. Oft wird von einer besseren Gesundheit, einem stärker glänzenden Fell und neuer Vitalität berichtet, nachdem eine Futterumstellung von einfachem Industrie Hundefutter zu naturia Nassfutter erfolgt ist. Die eben genannten positiven Effekte kommen natürlich besonders bei älteren und kranken Hunden zu tragen. Natürlich wird bei naturia Produkten auf alles verzichtet, was in einer Mahlzeit für einen Hund nichts zu suchen hat. Dazu gehören u.a. Tiermehl, Zucker, Formfleisch, Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Geschmacksverstärker und Füllstoffe.

Tun Sie etwas Gutes für die Gesundheit Ihres Hundes und verwenden Sie unser mit viel Leidenschaft und Liebe hergestelltes und gesundes Hundefutter ohne Zusätze, damit Ihr Hund bis ins hohe Alter die Chance hat gesund und vital zu bleiben!

Zurück

Ratgeber

Borreliose beim Hund erkennen!

Die Borreliose ist eine bakterielle Infektion, welche durch Zecken (Ixodes ricinus) übertragen wird. Bereits in den 80er Jahren wurde der schraubenförmige Erreger „Borrelia burgdorferi“, umgangssprachlich bekannt als „gemeiner Holzbock“ identifiziert.

» mehr ...
FSME beim Hund erkennen!

Die FSME wird durch ein Arbovirus ausgelöst. Dieses Virus wird von Zecken übertragen und ist Tierärzten bereits seit über drei Jahrzehnten bekannt.

» mehr ...
Babiose beim Hund erkennen!

Die Babiose, auch Hundemalaria genannt, wird von Zecken übertragen. Sie wird von einzelligen Sporentierchen, den Babesien ausgelöst und zerstört die roten Blutkörperchen.

» mehr ...
Ehrlichiose beim Hund

Die Ehrlichiose (Canine Ehrlichiose) ist eine bakterielle Infektionskrankheit, welche auch unter dem Namen „Zeckenfieber“ bekannt ist.

» mehr ...
Anaplasmose beim Hund erkennen!

Was ist eine Anaplasmose?

Eine andere, nicht gerade aussagekräftigere Bezeichnung für die durch Zecken übertragbare Krankheit Anaplasmose, bzw. Anaplasma phagocytophilum ist "granulozytäre Ehrlichiose".

» mehr ...
Leishmaniose beim Hund erkennen!

Die Leishmaniose ist eine weltweit verbreitete und durch Sandmücken verursachte Infektionserkrankung. Sie kommt vor allem in den Tropen, aber auch in der Mittelmeerregion vor (die Infektionsrate liegt z.B...

» mehr ...