powered by TronMedia

Obedience

ObedienceObedience ist die harmonische und exakte, aber schnelle Ausführung verschiedener Übungen. Diese Hundesportart kommt ursprünglich aus England. Das Wort Obedience leitet sich aus dem englischen Wort für Gehorsam ab. Voraussetzung sind ein sehr guter Grundgehorsam des Hundes und ein perfektes Zusammenspiel zwischen Mensch und Hund. Auch das soziale Verhalten gegenüber anderen Hunden und Menschen spielt in dieser Sportart eine wesentliche Rolle.

Worauf es ankommt

Bei den Wettbewerben kann jeder Hund teilnehmen; jede Hunderasse ist dafür geeignet.

Wichtig sind Aufmerksamkeit und Motivation des Hundes.

Auch Größe und Alter des Hundes sind nicht erheblich, da bei den Wertungen immer Rücksicht auf die Besonderheiten des jeweiligen Hunde-Mensch-Teams genommen wird.

Auch der Hundeführer muss nicht besonders sportlich sein. Es kommt auf das harmonische Zusammenspiel und die Freude an den verschiedenen Übungen an. Die Bewertungen erfolgen nicht ausschließlich nach korrekt ausgeführten Übungen, auch die Harmonie und Eleganz spielen eine Rolle bei der Wertung.

Obedience Übungen:

  • Bei – Fuß – Gehen
  • Bleib – Übungen
  • Apportieren
  • Suchen von Gegenständen
  • Positionswechsel
  • Übungen mit und ohne Leine
  • Übungen mit und ohne Blickkontakt
  • Wesensfestigkeit gegenüber anderen
    Hunden und Menschen

Prüfungen

Angeboten wird es in vielen Hundesportvereinen. In Deutschland gibt es vier Prüfungsstufen.

  • Begginerklasse
  • Klasse 1
  • Klasse 2
  • Klasse 3