powered by TronMedia

Flyball

Flyball

Die Hundesportart Flyball wurde um die 90er Jahre in den USA erfunden. Von dort wurde sie nach England und dann weiter nach Europa gebracht.
Wie funktioniert diese Sportart? Flyball ist eine Wettkampfsportart: Zwei Mannschaften die aus jeweils vier Teams bestehen, treten gegeneinander an. Ein Team besteht aus Hund und Hundeführer.

Beim Start muss der Hund vier Hindernisse überwältigen und dabei möglichst schnell die Flyballbox erreichen um dort den Auslösemechanismus zu betätigen aus dem dann ein Ball herausspringt. Der Hund muss den Ball nun fangen und mit ihm im Maul über alle vier Hürden zurücksprinten.

Sobald der Hund die Start/Ziellinie erreicht hat, darf der nächste Hund aus dem selben Team lossprinten. Haben alle vier Hunde aus dem selben Team die Ziellinie erreicht, ist das Spiel beendet. Dabei gewinnt die Mannschaft die die Ziellinie zuerst überquert hat.

Beim Flyball sind Regeln einzuhalten, andernfalls erfolgen Strafrunden für den Hund wie folgt beschrieben:

  • Der Hund überspringt nicht alle Hürden
  • Der Hund nimmt den Ball aus der Flyballbox
    ohne den Auslösemechanismus zu betätigen.
  • Der Hund überquert die Ziellinie ohne Ball
  • Der Hund trägt nicht den Ball im Maul
    über alle vier Hindernisse
  • Der Hundeführer überquert die
    Start/Ziellinie selbst

Für welche Rassen ist Flyball geeignet?

Flyball ist für alle Hunderassen geeignet. Egal ob klein oder groß. Jeder Hund kann diese Sportart ausüben solange er mindestens 15 Monate alt ist.