powered by TronMedia

Canicross

Canicross

Canicross ist ein Lauftraining der besonderen Art. Bei diesem Sport führt der Hund, da er meist der schnellere und bessere Läufer ist. Der Mensch wird beim Folgen sportlich gefordert. Hund und Mensch sind über eine Leine miteinander verbunden – der Hund trägt ein Geschirr und der Mensch einen Bauchgurt der Armfreiheit gewährleistet. Inspiriert wurde der Canicross vom Schlittenhunderennen. Daher liegt es auf der Hand, dass die extrem lauffreudigen und ausdauernden Huskies ein ausgeprägtes Talent für diese Disziplin haben.

Zusammenarbeit unabdingbar

Besonders beim Canicross ist ein gutes Zusammenspiel und Vertrauen zwischen Hund und Mensch überaus wichtig. Der Hund zieht den Menschen durch unebenes Gelände und zieht seinen Partner buchstäblich mit. Der Mensch erhöht sein Tempo, um dem Hund zu folgen und erreicht so selbst gute Trainingsergebnisse. Das gemeinsame Lauftraining lässt Hund und Mensch zum Team werden.

Welche Hunde sind geeignet?

Ausdauer und Lauffreude sind die wichtigsten Voraussetzungen für diesen Sport. Natürlich eignen sich Huskys ausgezeichnet für diese Sportart – jedoch auch andere Hunde mit ähnlichen Eigenschaften sind dafür gut geeignet. Auch Schäferhunde, Border Collies und viele andere Rassen und Mischlingshunde werden dafür gut geeignet sein. Besonders schnelle Hunde sind bestens geeignet, da sie den Menschen mitziehen können.

Canicross Training

Beim Geländelauf sollte man darauf achten, dass Gelenke nicht überstrapaziert werden. Daher darf das Training nur langsam beginnen und der rücksichtsvolle Umgang mit seinem sportlichen Partner hat höchste Priorität. Bei der Auswahl des Geländes ist es wichtig auf Sicherheit zu achten und trotzdem abwechslungsreiche und spannende Gebiete zu finden.